Angelknoten im Überblick

Gute Angelknoten für verschiedene Angelmethoden

Je nach Angelmethode, Schnurdurchmesser, Tragkraft und Schnurmaterial sind unterschiedliche Angelknoten von Vorteil. Nachfolgend stellen wir euch verschiedene Angelknoten vor, mit denen sich unter anderem Angelwirbel und Öhrhaken an die Hauptschnur bzw. Vorfachschnur knoten lassen. Des Weiteren zeigen wir euch unterschiedliche Verbindungsknoten, mit denen ihr unterschiedliche Angelschnüre verbinden könnt. Dies ist beispielsweise beim Karpfenangeln und Brandungsangeln der Fall, wenn eine Schlagschnur an die Hauptschnur geknotet werden muss. Weiterhin sind Verbindungsknoten bei Spinnvorfächern sinnvoll, denn eine Fluorocarbon Angelschnur kann als Vorfachschnur direkt mit der Hauptschnur verbunden werden.

Einfacher Clinchknoten zum Befestigen von Angelwirbeln und Angelhaken 

Der einfache Clinchknoten kommt sehr häufig bei verschiedenen Angelmethoden zum Einsatz. Er dient beispielsweise beim Karpfenangeln, Raubfischangeln, Friedfischangeln und Wallerangeln, um einen Wirbel an die Hauptschnur zu knoten. Zudem lassen sich mit dem Angelknoten auch Öhrhaken an eine Vorfachschnur binden. 

Einfacher Clinchknoten mit zusätzlicher Sicherung 

Bei dünnen Angelschnüren mit einer glatten Oberfläche kann es vorkommen, dass sich der Angelknoten nachzieht. In solchen Fällen sollte der einfache Clinchknoten mit einer zusätzlichen Sicherung versehen werden, damit ein fester Sitz der einzelnen Schnurwicklungen entsteht. Dazu wird der Angelknoten ganz normal gebunden und vor dem Zusammenziehen sollte das Schnurende zusätzlich durch die große Schnurschlaufe gezogen werden.  


Doppelt eingeschlaufter Clinchknoten für eine sehr gute Knotenfestigkeit 

Damit kein zu hoher Tragkraftverlust bei einigen Schnurtypen entsteht, sollte beim einfachen Clinchknoten die Hauptschnur anfangs doppelt durch das Wirbelöhr bzw. das Hakenöhr gefädelt werden. Anschließend kann der einfache Clinchknoten gebunden werden.


Doppelter Clinchknoten für sehr hohe Tragkraftwerte 

Gerade bei dünnen Angelschnüren kann es vorkommen, dass sich die Schnurwicklungen beim Zusammenziehen des Angelknotens gegenseitig durchschneiden. Daher macht es bei verschiedenen Schnurmaterialien und Schnurstärken Sinn, den doppelten Clinchknoten einzusetzen. Dieser Angelknoten wird genauso gebunden, wie der einfache Clinchknoten, nur das die gesamte Angelschnur doppelt genommen wird. Auch hier kann die Hauptschnur wiederum doppelt durch das Wirbelöhr gefädelt werden. 



Wir hoffen, dass wir euch bei der Knotenwahl weiterhelfen konnten!
Schöne Grüße und
ein dickes Petri Heil
wünscht euch das gesamte Catfish-Hunters Team!